Takahashi Montierungen

Samtweich schnurrende Motoren, die per Rampen­steuerung das Fernrohr fast lautlos und annähernd ruckfrei hochbeschleunigen. Takahashi Montierungen sind relativ schwer und ziemlich teuer - soviel zu den Nachteilen.
Der Rest funktioniert. Die Achsen laufen satt und spielfrei. Das beleuchtbare Polsucherfernrohr erlaubt ab EM-2 eine etwa 5 Bogenminuten genaue Ausrichtung, ab EM 200 etwa 2 Bogenminuten. EM-11 bis EM-500 haben generell motorischen Antrieb in beiden Achsen, und zwar im Montierungsgehäuse voll integriert. Man kann zwischen feiner Nachführkorrektur und schnellem Schwenken wählen. Die TEMMA (Steuerung) brauchen für den Go-To Betrieb einen PC, der auf Knopfdruck jedes gewünschte Objekt ansteuert.

EM 11 mit TSA 120
EM 11 Montierung mit einem TSA 120 auf einem Stativ von Berlebach
Takahashi EM 200 Montierung mit Temma 2 Steuerung
Montierung Zuladung in kg FB* Gewicht in kg GoTo Geschw. in °/s
Tak. EM 11 8 - 15 4E 7 0,6
Tak. EM 200 15 - 20 4E 16,5 2,9
Tak. EM 400 20 - 40 4E 29,5 2,1
Tak. EM 500 40 - 60 4E 40 1,7

FB* - Fotografische Bewertung
kurze Belichtungszeit: wenige Sekunden
mittlere Belichtungszeit: bis 2-3 Minuten
lange Belichtungszeit: bis 30 Minuten
sehr lange Belichtungszeit: über 30 Minuten
Brenntweiten im Langzeitbelichtungsbereich
Mond, Sonne, Planeten
bis 50mm
bis 300mm
bis 1000mm
und darüber
Takahashi EM 400 solo